18:00 Uhr bis 18:30 Uhr – Kurzinput zu diskriminierender Sprache

Mit Hilfe von Sprache teilen wir anderen unsere Sicht auf die Welt mit. Je nachdem wie wir uns ausdrücken, können wir unterschiedliche Bilder bei unserem Gegenüber erzeugen. Oft sind wir uns der Bilder, die unsere Sprache transportiert, nicht bewusst und reproduzieren so ungewollt stereotype Bilder. Sprache ist kein neutrales Instrument zur Benennung von Wirklichkeit, sondern ist macht– und mitunter auch gewaltvoll.
Deshalb ist es sinnvoll, den eigenen Sprachgebrauch zu reflektieren – im Vortrag wird dies beleuchtet und nicht-diskriminierende Varianten aufgezeigt.