Pressemitteilung
Mut gegen Rechts Open-Air Festival in Ludwigsburg
Am Samstag, 7. Juli findet das diesjährige Mut gegen Rechts„-OpenAir auf dem Innenstadtcampus in der Seestrasse statt. Vor dem Konzert gibt es verschiedene Vorträge über Sexismus, Seenotrettung und eine historische Einordnung des aktuellen Rechtsrucks.
Das Event startet um 14 Uhr mit einer Begrüßungsrede der Veranstalter*innen. Ab 14.30 Uhr referiert Anna Schiff von der feministischen Zeitschrift „Wir Frauen“ über Sexismus im Alltag. Sie beleuchtet verschiedene Formen von Alltagssexismus und erläutert, warum auch Aussagen und Handlungen sexistisch sein können, die vermeintlich „als Kompliment gemeint“ sind. Anschließend berichtet der Rettungssanitäter Mattes Szodrak von der Seenotrettung im Mittelmeer – mit aktuellem Bezug zum Projekt Lifeline.
Janka Kluge von der Vereinigung der Vertriebenen und Verfolgten des Naziregimes Stuttgart gibt einen kurzen Input über die Parallelen historischer und gegenwärtiger rechter Bewegungen.
Um 16.30 Uhr beginnt das Konzert: Mit Rock, Punk und HipHop haben die Organisator*innen eine abwechslungsreiche Kombination zusammengestellt. Mit Kuballa und Planet Watson sind zwei lokale Punkrock-Bands vertreten. Hell and Back gehören zu den bekanntesten regionalen Vertretern des „Gainesville-Punkrock“.Die Stuttgarter HipHop Crew Dreiblatt ist bekannt für gechillte, partytaugliche gute-Laune-Sets. In den Umbaupausen legt ein DJ auf. Der Eintritt ist frei, das Festival finanziert sich über Spenden und Getränkeverkauf.
Die Organisator*innen wollen mit dem Event ein Zeichen gegen den voranschreitenden Rechtsruck setzen. “Wir werden den öffentlichen Raum nicht den rechten Hetzern überlassen”, so Johanna Marold, Pressesprecherin des Mut gegen Rechts. Björn Höcke habe sich mit seiner “Wolf-oder-Schaf”-Rede bewusst der Rhethorik von Joseph Goebbels bedient. Höcke hatte jüngst in einer Rede gefordert, die Deutschen müssten sich entscheiden, ob sie Wölfe oder Schafe sein wollen. “Das zeigt einmal mehr, wofür die AfD steht”, so Marold.
Besucher*innen können sich an Infoständen von sozialen und ökologischen Initiativen und Vereinen über aktuelle politische Themen informieren. Sie haben außerdem die Möglichkeit, mitgebrachte Kleidungsstücke zu bedrucken und Sandalen „Do-It-Yourself“ selbst herzustellen. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Ein Kinderpavillon mit Spielen, Schminken und Bastelaktionen rundet die familienfreundliche Veranstaltung ab.
Das Event steht in der Tradition des „Rock gegen Rechts“, seit 2016 unter dem Namen „Mut gegen Rechts“. Das Organisationsteam besteht aus Schüler*innen, Studierenden und jungen Arbeitnehmer*innen, die sich den Kampf gegen rechts auf die Fahnen geschrieben haben. Zu den Unterstützer*innen zählen unter anderem das Demokratische Zentrum Ludwigsburg, die lokalen Gewerkschaften und die Amadeu-Antonio-Stiftung.
Ablaufplan:
14:00 Uhr Begrüßungsrede
14:30 Uhr Vortrag Anna Schiff (Feminismus)
15:30 Uhr Vortrag Mattes Szodrak (Seenotrettung Mission Lifeline)
Ab 16:30: Konzert (Kuballa, Planet Watson, Dreiblatt, Hell and Back)
22:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Kontakt:
Mut gegen Rechts
mutgegenrechts_ludwigsburg@riseup.net