179 Todesopfer durch rechte Gewalt in Deutschland seit 1990 und abertausende von Toten an den EU-Aussengrenzen? Du erlebst eine Wirtschaft, die Menschen ausbeutet und Waffen exportiert, während die Umwelt zugrunde geht und Millionen ihr Zuhause verlassen müssen?

Zum Glück kommt Bewegung in die Gesellschaft! Menschen beginnen nach ihrem Gewissen zu handeln, schauen nicht mehr nur nach sich selbst, sondern auch nach denen um sie herum. Wir wollen eine Welt ohne Ausgrenzung und Hass, dafür freiwilligen Zusammenhalt, der keine Grenzen kennt. Zusammen können wir mehr als nur „dagegen“ zu sein, wir können etwas tun! Mit der Demonstration vom Bahnhof zum Festival protestieren wir gegen Asylrechtsverschärfungen und Abschiebungen in Kriegs- und Krisengebiete.

Das „Mut gegen Rechts“ soll ein Raum zum Austausch sein, zum Aktiv werden, zum Tanzen und zum Feiern.
Was der Welt gerade wirklich fehlt, ist Mut gegen Rechts!

Beginn der Demonstration: 13 Uhr an der Musikhalle (Bahnhof)
Beginn des Open-Airs: 15 Uhr Akademiehof